English Intern
Institut für Politikwissenschaft und Soziologie

ICAS:MP-Konferenz, Gastdozenturen und Forschungsaufenthalte: IPS-Delegation besucht Neu-Delhi und Chandigarh

Indien bleibt eines der wichtigsten Kooperationsländer des Instituts für Politikwissenschaft und Soziologie – sowohl in der Lehre als auch in der Forschung. Die Mitglieder des Indien-Forums am IPS sowie drei Studierende aus unserem Bachelor-Studiengang Political and Social Studies reisten im September und Oktober 2015 nach Indien. Auf dem Programm standen Konferenzteilnahmen, Gastvorträge sowie Interviews, Hintergrundgespräche und Literaturrecherche für Doktor- und Bachelorarbeiten.

Prof. Dr. Gisela Müller-Brandeck-Bocquet, PD Dr. Michael Becker, Dr. Matthias Gsänger, Philipp Gieg und Timo Lowinger nahmen an der ersten Konferenz des neuen M.S Merian – R. Tagore International Centre of Advanced Studies ‘Metamorphoses of the Political’ (ICAS:MP) teil, das derzeit in Neu-Delhi entsteht. Nur wenige Tage zuvor hatten Bundeskanzlerin Angela Merkel und der indische Premierminister Narendra Modi das neue Zentrum im Abschlusskommuniqué der deutsch-indischen Regierungskonsultationen als „Herzstück für ehrgeizige Forschungsprojekte“ und „sichtbare Plattform für den Austausch zwischen herausragenden Wissenschaftlern aus beiden Ländern“ bezeichnet. Ein offizielles Memorandum of Understanding zwischen der indischen und der deutschen Seite wird voraussichtlich in den kommenden Monaten unterzeichnet werden.


Die Würzburger Delegation und indische Kooperationspartner auf dem Empfang der Deutschen Botschaft in Neu-Delhi aus Anlass des Tages der Deutschen Einheit: Lukas Belser, Dr. Matthias Gsänger, Stefanie Bachtin, Philipp Gieg, Timo Lowinger, Jean Christoph Seipel, Prof. Dr. Gisela Müller-Brandeck-Bocquet, Prof. Girish N. Jha, Prof. Dr. Ummu Salma Bava, Dr. Barbara Lotz, Mrs. Jha, Dr. Stephan Schröder-Köhne, PD Dr. Michael Becker, Prof. Dr. Jürgen Kreft (von links nach rechts)

Das Indien-Forum des IPS, das Zentrum Modernes Indien der Universität Würzburg und seine indischen Partner engagieren sich bei ICAS:MP vor allem im Modul „Performing Gender“, das sich mit Aspekten wie Gender Equality aus Sicht der Politischen Theorie und der Internationalen Beziehungen, Gender Performativity in Literatur und Medien sowie dem Einfluss von Bildungsprogrammen auf Geschlechtergerechtigkeit beschäftigt. Beim Planungstreffen im Institute of Economic Growth in Delhi wurde die Agenda des Moduls abgesteckt und die Themen der kommenden Workshops und Konferenzen festgelegt, die das Zentrum im Jahre 2016 mit Leben füllen werden.


Die Mitglieder des Indien-Forums des IPS während der ICAS:MP-Tagung im Institute of Economic Growth; von links nach rechts: Timo Lowinger, Philipp Gieg, Prof. Dr. Müller-Brandeck-Bocquet, Dr. Matthias Gsänger, PD Dr. Michael Becker


Sitzung des Planning Meetings zum Modul „Performing Gender“ im Institute of Economic Growth

Neben der Teilnahme an der ICAS:MP-Konferenz absolvierte Prof. Müller-Brandeck-Bocquet eine Gastdozentur am Department of Political Science der Panjab University Chandigarh. Dort lehrt Prof. Sanjay Chaturvedi, der unser Institut im Sommersemester besucht hat. In Chandigarh wie auch an der Jawaharlal Nehru University in Neu-Delhi hielt Prof. Müller-Brandeck-Bocquet Gastvorträge aktuelle Herausforderungen der Europäischen Union und – zusammen mit Philipp Gieg – über Grundlagen der Europäischen Integration. Auch PD Dr. Michael Becker verbrachte mehrere Tage an der Panjab University in Chandigarh und sprach über "Discourse types in Habermas' theory of law and democracy. A critical review". Dr. Matthias Gsänger besuchte das Department of Political Science der Jamia Millia Islamia University in Neu-Delhi, wo er einen Gastvortrag zu John Deweys politischer Philosophie mit dem Titel "The Associated Individuals and their Actions" hielt.

Philipp Gieg und Timo Lowinger verbanden die Konferenzteilnahme mit Forschungsaufenthalten für ihre Doktorarbeiten. Philipp Gieg nahm an der internationalen Konferenz “Africa’s Engagement with Japan, China, South Korea and India: A Comparative Perspective” teil, die im India International Centre in Neu-Delhi stattfand. Dort hielt er einen Vortrag über „China and the Democratic Republic of the Congo“.


Vortrag von Prof. Müller-Brandeck-Bocquet an der Panjab University Chandigarh

Zudem absolvieren derzeit drei Studierende aus unserem Bachelor-Studiengang Political and Social Studies einen Auslandsaufenthalt: Stefanie Bachtin, Lukas Belser und Jean Christoph Seipel reisten nach Indien, um dort Interviews und Hintergrundgespräche zu führen sowie die Bibliotheken unserer Partnerinstitutionen für Literaturrecherchen zu nutzen. Die drei Würzburger Bachelorstudierenden trafen sich bislang mit annähernd zwanzig Gesprächspartnern, um wertvolle Informationen, Einschätzungen und Einblicke für ihre Bachelorarbeiten zu erhalten, die sich mit den indisch-chinesischen Beziehungen sowie Indien als Emerging Power beschäftigen (ausführlicher Bericht hier).

Parallel zum Indien-Aufenthalt der Würzburger Delegation wurde die neue Ausgabe der Würzburger Arbeitspapiere zur Politikwissenschaft und Sozialforschung (WAPS) veröffentlicht. Sie vereint unter dem Titel „Exploring Emerging India“ acht Beiträge, die sich mit dem aufstrebenden Indien beschäftigen. Die Autoren der Essays sind indische Gastprofessoren, die in den vergangenen Semestern das IPS besucht haben, sowie ProfessorInnen und Mitarbeiter des IPS und der Uni Würzburg. Gemeinsam zeichnen sie ein facettenreiches und multidisziplinäres Bild des Landes und nehmen beispielsweise die neue Regierung unter Premierminister Narendra Modi, die wirtschaftliche Entwicklung und Demokratisierung Indiens, außenpolitische Aspekte sowie Säkularismus, Religion und gesellschaftliche Aspekte in den Blick. „Exploring Emerging India – Eight Essays“ steht zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Die Kooperation wird durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD)
aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Social Media
Kontakt

Institut für Politikwissenschaft und Soziologie
Wittelsbacherplatz 1
97074 Würzburg

E-Mail

Suche Ansprechpartner

Wittelsbacherplatz 1