Intern
Institut für Politikwissenschaft und Soziologie

3 · Würzburg – eine der schönsten Uni-Städte Deutschlands

Würzburg ist nicht Berlin - aber hat trotzdem alles, was man sich als Studierender wünscht. Denn ungefähr 30.000 Studierende bei 130.000 Einwohnern sorgen für eine lebendige Kultur-, Kneipen- und Clubszene. Die Lage am Main, die Brücken, der große Ringpark und die Sehenswürdigkeiten wie das UNESCO-Weltkulturerbe Residenz und die Festung, die über der Stadt thront, sorgen für eine einmalige Atmosphäre. Und dazu ist die Universität mit ihrer über 600-jährigen Geschichte noch eine der traditionsreichsten in Europa.  

Welche Sehenswürdigkeiten bietet Würzburg?

Zu den Top 5 der Sehenswürdigkeiten in Würzburg (siehe Fotos ganz oben auf der Seite) gehören

Unzählige weitere Kirchen (vor allem der Dom), Plätze, Höfe, Brunnen und Bürgerhäuser finden sich in der Stadt. Ein Highlight ist auch die Alte Universität, die 1582 zur Neugründung der Universität Würzburg erbaut wurde und noch heute die Juristische Fakultät beherbergt. Auf den Seiten der Stadt Würzburg finden Sie einen Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

Was hat Würzburg kulturell zu bieten?

Würzburg ist die Kulturmetropole der Region. Mittelpunkt der "Hochkultur" ist das Mainfrankentheater Würzburg, das als Dreispartenhaus nicht nur Schauspiel, sondern auch Konzerte und Tanz bietet. Daneben haben sich zahlreiche kleinere Bühnen in der Stadt etabliert.

Für Filmfans finden sich mehrere Kinos, darunter das Multiplexkino Cinemaxx und das Programmkino Central. Vor den Toren der Stadt befindet sich mit dem Cineworld im Mainfrankenpark eines der meistbesuchten Kinos Deutschlands und mit dem Casablanca in Ochsenfurt eines der besten Programmkinos. In Würzburg findet zudem jedes Jahr das Internationale Filmwochenede statt und mit dem Festungsflimmern stimmungsvolle Open-Air-Kinovorführungen am Festungsberg.

Besondere Highlights sind die Festivals, die jedes Jahr staffinden, vor allem das Afrika-Festival und das Umsonst & Draußen, zu denen immer um die 100.000 Besucher nach Würzburg kommen.

Auch mit Museen ist die Stadt reich gesegnet, darunter der Kulturspeicher (Foto oben: Manuel Karl), das Mainfränkische Museum in der Festung Marienberg und das Museum am Dom und der Domschatz.

Wo kann ich entspannen?

Gerade im Sommer bietet Würzburg unzählige Möglichkeiten, seine Zeit im Freien zu verbringen. Am Main befinden sich mehrere Biergärten und große Wiesen- und Parkflächen zum Freunde Treffen, Grillen und Relaxen.

Der riesige, mehrere Kilometer lange Ringpark ("Klein-Nizza"), der sich um die Altstadt schlängelt, sorgt mit seinen zahlreichen Bäumen für schattige Abkühlung, wenn die Sonne brennt. Oder Sie gehen in den Hofgarten der Residenz und wandeln auf den Spuren der barocken Fürstbischöfe.

Wo kann ich feiern?

Würzburg hat unzählige Bars, Cafés, Kneipen, Clubs und Diskotheken – schließlich leben 30.000 Studenten in der Stadt. Einen ersten Einblick in die gebotene Vielfalt bieten die Gastro-Übersicht der Stadt Würzburg, das Würzburg-Wiki oder Wuewowas.

Typisch für Würzburg und die Region sind auch die vielen Weinfeste, die in den wärmeren Monaten sowohl in der Stadt als auch in den kleinen Weindörfern rund um Würzburg zum Genuss des Frankenweins einladen: Das Weindorf und die Weinparade in der Altstadt oder auch das Hofgarten-Weinfest. Es gibt so viele Weinfeste, dass sogar ein eigener Würzburger Weinfestkalender existiert.

Was bietet das Umland?

Rund um Würzburg liegen zahlreiche kleine, uralte Dörfer, die fast alle ihr eigenes Weinfest zu bieten haben. Da viele Dörfer am Main liegen, laden sie auch zum Entspannen und Spazierengehen ein oder eignen sich als Ziel einer Fahrradtour, so zum Beispiel Sommerhausen, Eibelstadt oder Randersacker.

Die Gemeinde Veitshöchheim ist nicht nur Heimat der deutschlandweit bekannten "Fastnacht in Franken", sondern auch des Sommerschlosses der Würzburger Fürstbischöfe. Nicht weit von Würzburg entfernt liegt auch Rothenburg mit seiner weltberühmten mittelalterlichen Altstadt.

Wie komme ich nach Würzburg?

Würzburg ist verkehrstechnisch hervorragend angebunden. Der Würzburger Hauptbahnhof ist ICE-Knotenpunkt, sodass alle großen deutschen und europäischen Städte sehr einfach und sehr schnell zu erreichen sind. Zugfahrten nach Berlin und Hamburg dauern weniger als 4 Stunden, in Frankfurt am Main ist man in weniger als 90 Minuten, nach München dauert es weniger als 2 Stunden und auch in Köln ist man in 2,5 Stunden.

Zudem liegt die Stadt an drei Autobahnen: Mit der A3 und der A7 führen die wichtigste Ost-West- und die wichtigste Nord-Süd-Trasse durch Würzburg; zudem beginnt die A81 in Würzburg und führt bis an die Grenze zur Schweiz. Die Autobahnstrecke nach Nürnberg beträgt beispielsweise circa 120 km, nach Stuttgart 150 km oder nach München 280 km.

Der Frankfurter Flughafen ist mit dem Zug in weniger als 90 Minuten zu erreichen, die Fahrtstrecke auf der A3 beträgt circa 120 km. Der Nürnberger Flughafen ist sogar noch etwas schneller zu erreichen.

In Stadt und im Landkreis Würzburg selbst existiert ein engmaschiges Straßenbahn- und Busnetz. Als eingeschriebener Studierender an der Universität Würzburg können Sie mit Ihrem Studierendenausweis, der gleichzeitig als Semesterticket dient, auf allen Linien des Verkehrsverbundes Mainfranken in Stadt und Landkreis Würzburg sowie im Landkreis Kitzingen und im Landkreis Main-Spessart den öffentlichen Personennahverkehr unbegrenzt rund um die Uhr und für beliebig viele Fahrten nutzen.

Social Media
Kontakt

Institut für Politikwissenschaft und Soziologie
Wittelsbacherplatz 1
97074 Würzburg

E-Mail

Suche Ansprechpartner

Wittelsbacherplatz 1