slider1 slider2 slider4 slider3

Das Institut für Politikwissenschaft und Soziologie (IPS) der Universität Würzburg vereint die Fächer Politikwissenschaft und Soziologie unter einem gemeinsamen Dach. Dank dieser Struktur ist es für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts hervorragend gerüstet, bilden doch Politik und Gesellschaft mehr denn je eine Einheit. 

Aus der Fusion der beiden Fächer sind moderne sozialwissenschaftliche Studiengänge entstanden, die zu Bachelor-, Master- oder Lehramtsabschlüssen führen. Kombinierbar ist unser Studienangebot mit zahlreichen anderen Fächern. Ergänzt durch die Fachvertretungen Didaktik der Sozialkunde sowie Didaktik der Arbeitslehre ergibt sich zudem eine ausgezeichnete Möglichkeit zur Lehramtsausbildung.

Die Forschungsschwerpunkte des IPS und seiner Lehrbereiche sind breit gestreut. Für Promotionsarbeiten besteht zusätzlich die Möglichkeit der Betreuung im Rahmen der Graduiertenschule Law, Economics and Society.

Bachelor-Studiengang Political and Social Studies

Am 19.10.2016 findet um 18 Uhr im Raum 00.103 eine Begrüßungs- und Informationsveranstaltung für die neuen Masterstudierenden im Studiengang "Political and Social Sciences" im WS 16/17 statt.

Bitte beachten Sie diese Information der Fachstudienberatung.

Am Institut für Politikwissenschaft und Soziologie sind derzeit folgende Stellen für Hilfskräfte und TutorInnen ausgeschrieben:

Der jüngst erschienene interdisziplinäre Sammelband "The Democratic Republic of the Congo – Problems, Progress and Prospects", herausgegeben von Julien Bobineau und Philipp Gieg, vereint sechzehn englisch- und franzö­sisch­sprachige Bei­träge, die...

Beachten Sie unbedingt die wichtigen Informationen der Fachstudienberatung zur Anrechnung von Leistungen jeglicher Art im Rahmen der Studiengänge PSS und Sozialkunde.

Bitte beachten Sie die Informationen zu den Oktoberklausuren.

Sie wollen für ihre Masterthesis in Indien forschen? Sie wollen Hintergrundgespräche für ihr Masterforschungsprojekt an der renommierten Jawaharlal-Nehru-University (JNU) in Neu-Delhi führen? Das Projekt „Foundations of the Europe-India Strategic...

Die Zusammenarbeit der Julius-Maximilians-Universität (JMU) Würzburg mit Partneruniversitäten in Neu-Delhi bekommt einen kräftigen Schub: Für drei neue Kooperationsprojekte fließen insgesamt rund 375.000 Euro an die JMU.

In der vergangenen Woche fand in Poznan (Polen) der 24. World Congress of Political Science der International Political Science Association (IPSA) statt. Prof. Dr. Gisela Müller-Brandeck-Bocquet und mehrere MitarbeiterInnen der Professur für...