piwik-script

English Intern
Institut für Politikwissenschaft und Soziologie

Neu erschienen: Dritte Version der Demokratiematrix

13.07.2020

Neuer Report "DeMaX V3 - Growing Hybridity in the Center of the Regime Continuum"über den Stand der Demokratie weltweit im Jahr 2019 wurde vom Lehrstuhl für Vergleichende Politikwissenschaft und Systemlehre veröffentlicht.

Die dritte Version der Demokratiematrix setzt die Zeitreihe mit neuen Daten für das Jahr 2019 fort. Zum einen beleuchtet der Report die Entwicklungen, die sich zwischen 2018 und 2019 zugetragen haben und erfasst den Stand der Demokratie weltweit im Jahr 2019. Zum anderen werden diese kurzfristigen Entwicklungen mit einer langfristigen Perspektive kontrastiert. Im Gegensatz zu anderen Studien werden die aktuellen Dynamiken der De-Demokratisierung - auch wenn diese Beobachtung nicht vollständig abgelehnt wird - nicht als erneute Welle der Autokratisierung gedeutet, sondern als wachsende Hybridität in der Mitte des Regimekontinuums. Ein Trend der Autokratisierung liegt nur vor, wenn die Zahl der autokratischen Regime deutlich wächst und damit auch die Trends der Hybridisierung (Länder werden hybride Regime) und Demokratisierung (Länder werden demokratische Regime) übersteigt. Dies ist nicht der Fall. Vielmehr wird ein erneutes Anwachsen der hybriden Regime gesehen und aus historischer Sicht auch ein Abschmelzen der Pole des Regimekontinuums, da moderate Autokratien und vor allem defizitäre Demokratien zunehmend an Bedeutung gewinnen. Dies wird im Report durch empirische Analysen basierend auf der Demokratiematrix begründet.

DeMaX V3 - Growing Hybridity in the Center of the Regime Continuum

Zurück