piwik-script

Intern
Institut für Politikwissenschaft und Soziologie

Masterstudiengang Social Science Sustainability Studies

Die aktuellen klimatischen Entwicklungen verweisen auf die Notwendigkeit einer umfassenden Umsteuerung und Neuorientierung, die Politik und Gesellschaft betrifft. Wer sich für die vielschichtige und komplexe Thematik der sozialwissenschaftlichen Nachhaltigkeitsforschung interessiert, kann ab dem Wintersemester 2021/22 am Institut für Politikwissenschaft und Soziologie die entsprechenden wissenschaftlichen Qualifikationen im Masterstudium „Sozialwissenschaftliche Nachhaltigkeitsforschung“ erwerben. Die Bewerbung wird bis 15. Juli 2021 möglich sein.

Die sozialwissenschaftliche Nachhaltigkeitsforschung befasst sich mit gesellschaftlichen und politischen Herausforderungen und Chancen, um die langfristige Sicherung der gesellschaftlichen Entwicklungsbedingungen zu gewährleisten. Der interdisziplinäre Zugang im Masterstudium zur Nachhaltigkeitsforschung kombiniert politikwissenschaftliche und soziologische Forschungsperspektiven und nimmt Bezug auf aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen.

Neben der Diskussion des Leitbilds der „Sustainable Development Goals“ werden normative Zielkonflikte analysiert. Globalisierungsprozesse, Global Governance und Governance-leistungen zur Nachhaltigkeit in der internationalen Kooperation werden konzeptionell erfasst und evaluiert.

Empirische Analysen der Nachhaltigkeitspolitik (Instrumente und Steuerungsformen) und der vergleichenden Umweltpolitik im Bereich der Policy-Forschung werden konkretisiert und komparativ betrachtet. Die Rolle von Akteuren und deren Einflussmöglichkeiten werden anhand von Umweltbewegungen im Vergleich herausgearbeitet.

Innovationsforschung, Wissenschaftsforschung und soziologische Nachhaltigkeitsforschung stellen weitere zentrale Elemente des neuen Studiengangs dar. Des Weiteren werden Gerechtigkeitsüberlegungen, insbesondere Fragen der Verteilungsgerechtigkeit im nationalen, internationalen und intergenerationalen Rahmen, diskutiert.

Individuelle Einstellungen zur Nachhaltigkeit und ökologisch nachhaltigem Verhalten sowie Werteverankerungen werden international komparativ untersucht und gemessen. Öffentliche Kommunikation, die regionale Verständigungsmuster und -prozesse ebenso einschließt wie Leitvorstellungen im Rahmen einer Weltgesellschaft, werden behandelt.

Im Master-Forschungsprojekt zur sozialwissenschaftlichen Nachhaltigkeitsforschung lernen die Student*innen, ihre Forschungskompetenzen zu entwickeln. Dazu gehört die präzise Formulierung einer Fragestellung, deren theoretische Fundierung und angemessene methodische Durchführung des Projekts.

Zudem besteht im Rahmen der Wahlpflichtmodule die Möglichkeit, die politikwissenschaftlichen und soziologischen Kernbereiche individuell zu ergänzen. Zur Wahl stehen z.B. Module aus der Geographie, Europäisches Recht, VWL, Sinologie oder Ethnologie. In einem Praktikum können die Student*innen Erfahrungen in einem berufsbezogenen Umfeld sammeln.

Mehr Informationen zum neuen Master-Studiengang erhalten Sie ab Mitte Mai hier auf der Website des IPS.