Herzlich Willkommen am Lehrstuhl für
Vergleichende Politikwissenschaft
und Systemlehre

Lehrstuhlinhaber: Prof. Dr. Hans-Joachim Lauth

Im Bereich der Vergleichenden Politikwissenschaften werden methodische, theoretische und empirische Aspekte des Vergleichs von Regierungssystemen behandelt. Einen Schwerpunkt bildet die empirische Demokratieforschung, die sich auf verschiedene Weltregionen (areas) wie Lateinamerika und Mittelosteuropa erstreckt. Einbezogen in die Analyse werden formale und informelle Institutionen. Bestandteil des Lehrgebiets ist gleichfalls die Analyse des politischen Systems der BRD anhand der komparativen Kategorien.

Die Klausureinsicht für die BRD-Klausur im Wintersemester 2016/17 findet an folgenden Tagen statt:

Die Klausureinsicht für die Aprilklausuren 2017, PSS und VPS, findet statt in der Woche vom 29.05. bis 01.06.2017, jeweils von 9-11 Uhr.

 

Der interdisziplinäre Arbeitskreis Lateinamerika veranstaltet im Sommersemester eine Vortragsreihe zum Thema „Lateinamerika im Umbruch“.

Auf Einladung des neu gegründeten AK Staats- und Regimeforschung stellte der Politikwissenschaftler PD Dr. Daniel Lambach (Universität Duisburg-Essen) am 11. Januar 2017 in einem 45-minütigen Vortrag mit anschließender Diskussion die Methodik sowie...

In der Reihe Mesa Redonda ist ein neuer Band zum Thema "Politikinnovation in Lateinamerika" erschienen.

Das IPS ist im aktuell veröffentlichten PVS-Sonderheft zum Thema „'Demokratie' jenseits des Westens. Theorien, Diskurse, Einstellungen“ mit Beiträgen von Matthias Gsänger sowie Christoph Mohamad-Klotzbach und Oliver Schlenkrich gleich zweimal...