piwik-script

English Intern
Institut für Politikwissenschaft und Soziologie

Die deutsche Ratspräsidentschaft im Zeichen der Corona-Krise

07.07.2020

Am 1. Juli hat Deutschland den Vorsitz im Rat der Europäischen Union übernommen, verbunden mit vielen Hoffnungen. Doch die COVID-19-Pandemie hat die Planungen der Bundesregierung durcheinandergeworfen. Neben der Bekämpfung der Corona-Krise und ihrer wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen müssen weitere wichtige Entscheidungen noch in diesem Jahr getroffen werden.

Manuel Pietzko, Projektkoordinator und Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Jean-Monnet-Lehrstuhl, analysiert die Herausforderungen, vor denen die deutsche Ratspräsidentschaft steht. 

Direkt zum Beitrag

Der Beitrag erscheint im Portal mainEUropa, das das Projekt "Die Europäische Union jenseits der Krisen" des Jean-Monnet-Lehrstuhls am IPS begleitet und dokumentiert.

Zurück