piwik-script

English Intern
Institut für Politikwissenschaft und Soziologie

Aktuelle Meldungen

Auf dieser Seite finden Sie die aktuellen Meldungen der Professur für Europaforschung und Internationale Beziehungen. Ältere, bereits archivierte Meldungen finden Sie im Archiv. Aktuelle Meldungen des Instituts für Politikwissenschaft und Soziologie finden Sie auf der Startseite des Instituts

Das Gebäude Wittelsbacherplatz ist bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Damit entfallen alle Sprechstunden und auch die Sekretariate können nicht besucht werden. In dringenden Fällen können Sie sich per Mail an die Dozierenden und/oder Sekretariate wenden und falls nötig einen Telefontermin vereinbaren.

Mehr

Angesichts der aktuellen Entwicklung der Covid19-Pandemie und der akuten Schließung aller Bibliotheken haben die Prüfungsausschüsse des IPS beschlossen, die ursprüngliche Abgabefrist für Hausarbeiten zum Wintersemester 2019/20 vorbehaltlich weiterer Entwicklungen auf den 24.07.2020 zu verschieben.

Mehr

Der Prüfungsausschuss des Studienfachs Political and Social Studies hat nach Erhalt der Vorgaben und Empfehlungen des Staatsministeriums sowie der Universitätsleitung beschlossen, sämtliche ursprünglich für den April geplanten Klausuren zu Veranstaltungen des vorangegangenen Wintersemesters auf einen späteren Zeitpunkt zu verlegen.

Mehr

Am 23. Januar 2020 fand das Workshop-Format „EuropaChecker“ des Jean-Monnet-Lehrstuhl in Kooperation mit der Europäischen Akademie Bayern und der Bayerischen Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit statt. Im Mittelpunkt steht der Austausch zwischen SchülerInnen und LehrerInnen, um über die Europäische Union und Themen der aktuellen Europapolitik.

Mehr

Indien und die Europäische Union – eine Partnerschaft mit Hindernissen. Erst Ende 2019 betonte Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrem Besuch in Neu-Delhi, dass beide Partner gemeinsam für ein kooperatives und multilaterales internationales System eintreten wollen. Doch die Verhandlungen zu einem Freihandelsabkommen stocken seit Jahren. Können die aufstrebende asiatische Macht und die EU ihre Kräfte auf internationaler Ebene bündeln – und wenn ja wie und auf welchen Gebieten? Mit dieser Frage beschäftigte sich eine internationale Expertentagung an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Mehr

Am 25. Oktober 2019 sprach unser Institutsmitglied Dr. Manuela Scheuermann über die gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen der Vereinten Nationen im DBB Forum Berlin. Die Veranstaltung fand am Vorabend der Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN) statt. Dort wurde Frau Scheuermann in den Bundesvorstand gewählt.

Mehr

Die Europäische Union ist einem Prozess der Politisierung ausgesetzt, der durch die Polykrise des letzten Jahrzehnts verstärkt wurde. Die seit langem spürbaren Desintegrationstendenzen und Zentrifugalkräfte kulminierten im Brexit-Referendum vom Juni 2016. Vor diesem Hintergrund ist mehr denn je zu konstatieren, dass die Öffentlichkeit, die UnionsbürgerInnen eine zentrale, den Integrationsprozess mindestens beeinflussende, bisweilen limitierende Rolle einnehmen.

Mehr