piwik-script

English Intern
Institut für Politikwissenschaft und Soziologie

Gütesiegel Demokratie – Auszeichnung für schulische Demokratiepraxis

27.04.2021

Am 15.04.2021 wurde dem unter Initiative von Frau Sabine Kehr installierten Schülerparlament an der Mittelschule Nord in Fürstenfeldbruck das „Gütesiegel Demokratie“ von der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit verliehen. Diese Auszeichnung ging an Schulen, die ihr Schulleben durch demokratische Praxisaspekte überzeugend bereichert haben.

Im Schülerparlament lernen die gewählten Schülerparlamentarier*innen sich für die Anliegen ihrer Mitschüler*innen zu engagieren und schulpolitische Ideen durchzusetzen. Diese Institution fördert neben der politischen Urteils- und Handlungskompetenz auch die Partizipationskompetenz der Schüler*innen durch konkrete schulpolitische Mitbestimmung. Zudem werden auch soziale und insbesondere kommunikative Kompetenzen bei den Lernenden angebahnt. Dadurch erfahren die Schüler*innen Selbstwirksamkeit und erweitern ihr politisches Wissen in der realitätsbezogenen Anwendung. Alle Altersstufen sind im Parlament vertreten und verfügen über gleiches Stimmrecht. Diskussionen werden nach fairen Regeln kontrovers geführt. Mitbestimmung wird somit ein obligatorischer Bestandteil der Schulkultur. Dabei bleibt jedoch Demokratie nicht auf der schulischen Mikroebene stehen, sondern erfährt durch die Kooperation mit professionellen politischen Akteuren eine Ausweitung auf die politische Meso- und Makroebene der Kommunal-, Landes- und Bundespolitik.

Das ausgezeichnete Schülerparlament entstand als Modellprojekt durch die konstruktive Zusammenarbeit und wissenschaftliche Begleitung der Fachdidaktiken für politische Bildung an der FAU Nürnberg und der JMU Würzburg.

Der Merkur berichtete.

Zurück